[Live] [Neuheiten CDs] [Biographie] [Discographie] [Filmographie[Auszeichnungen] [Presse] [Gallerie] [Archiv] [Kontakt] [Links]

 
  KRITIKEN ÜBER DIE CD "ARTISTI"



    Amazon.de
Andreas Schultz

REZENSIONEN

Ihre neue CD Artisti zeigt Milva in all ihrem Fassettenreichtum -- mal die gro§e Diva, mal leger-fröhlich oder auch nachdenklich-melancholisch, immer aber als Sängerin mit einer einzigartigen Stimme, die seit 1961 dem Publikum stets wieder aufs Neue den Kopf verdreht. Artisti ist sowohl musikalische Bilanz einer langen Wegstrecke im Showgeschäft, als auch eine Hommage an all jene, die sie dabei begleitetet und geprägt haben, ob in gemeinsamer Zusammenarbeit oder als Vorbild "in spirito", im Geiste also. Wie beispielsweise der legendäre Tangokönig Astor Piazolla, mit dem Milva bis zu seinem Tod eine lange Zusammenarbeit verband und aus dessen Oper Maria De Buenos Aires sie gleich zwei StŸcke interpretiert: "Ave Maria" und "Yo Soy Maria". Milvas Markenzeichen ist die Vielseitigkeit ihrer Musik und Texte, die sie zu einer ernsthaften KŸnstlerin macht. Ihr Schaffensdrang ist schier grenzenlos, weshalb ein simples Best-of-Album als besinnliche RŸckschau in keinem Augenblick ernsthaft infrage kam -- denn sich zu erinnern hei§t fŸr Milva: Reflexion mit dem Blick nach vorn. Und so bietet Artisti Ÿberwiegend neues Songmaterial, wie die Hymne "Weitergehen" im besten Sinne beweist. Mit gro§em Arrangement und Chor kommt Milvas Credo voll zum Ausdruck, auch nach Tiefschlägen immer wieder aufzustehen und weiterzumachen. Stärke gepaart mit Emotionalität sind GrŸnde, warum Milva von Kollegen und Fans gleicherma§en geschätzt wird. Dieselbe Sorgfalt und Aufmerksamkeit, die Milva in musikalischer Hinsicht den aufwändigen Arrangements angedeihen lässt, verwendet sie auch auf Inhalt und Verständlichkeit ihrer Texte. Auf Artisti beschränkt sich Milva nicht nur auf die Botschaften Italiens, sondern setzt auf sprachliche Vielfalt. Im Gegensatz zu so vielen Interpreten der deutschen Schlagerszene vertraut Milva völlig auf die Aussagekraft unterschiedlicher Sprachmelodien: Ob Italienisch, Deutsch oder Portugiesisch, entscheidet sie völlig unverkrampft und ganz individuell. Aus dem Klassiker "Da Troppo Tempo" von 1973, wurde in der deutschen Version "Nach All Den Jahren", aus dem John-Denver-Klassiker "Perhaps Love" wurde "Liebe Ist" und den deutschen Titel "Umarme Mich" gerät Milva ausdrucksvoller als das spanische Original "Abrazame" von Julio Iglesias. Elegant meistert sie die mehrsprachigen Interpretationen und umschifft mit traumwandlerischer Sicherheit die Klippen von Kitsch und Klischeehaftigkeit, an denen die meisten anderen unweigerlich zerschellt wären.
© Amazon.de


Lies weitere Artikel über die CD "Artisti"
   
 


   


Homepage | Milva la rossa official website ©2003 Milva